Ferienhäuser in Sanso - Dänemark für Stillesuchende
Herzlich Willkommen in

Sanso - Dänemark für Stillesuchende

Information: 1 Ferienhäuser in Sanso gefunden

Bei Sanso handelt es sich um eine Fläche mit etwa 114 Quadratkilometern und dort leben etwa 4100 Einwohner. Innerhalb Dänemarks ist dies eine der kleinsten bewohnten Inseln und dort leben alle sehr gemütlich und auch ganz landestypisch.

Sanso


Das Beste an Sanso:

  • ist die Landesweit längste Sonnenscheindauer
  • ist das Naturschutzgebiet Stavns-Fjord mit seinen seltenen Tieren und Pflanzen
  • sind die vielen kleinen Häfen, die von Segelfans angesteuert werden
  • ist der feine Sandstrand ist mehrere Kilometer lang und es gibt ideale Bedingungen zum Baden
  • ist, dass man die Insel problemlos zu Fuß und mit dem Fahrrad erkunden kann

Sanso - die eine der typischsten Regionen Dänemarks

Abseits der großen Touristenzentren ist der Urlaub dort sehr beliebt, wenn Urlauber Ruhe und Frieden suchen. Das Naturschutzgebiet in der Inselmitte zählt mit Sicherheit zu den sehenswerten Highlights von Sanso und es liegt im Bereich des Stavns-Fjord. Weitere Sehenswürdigkeiten sind auch die vorzeitlichen Grabanlagen und die Denkmäler im Süden. Nachdem die Insel relativ klein ist, kann vieles auf Sanso per Fahrrad oder zu Fuß erreicht werden und damit können die Urlauber die Insel ganz umweltschonend erkunden. Nach einem Strandtag oder einem Tagesausflug warten abends urige Kneipen auf die Urlauber und dort gibt es die typisch skandinavische Gastlichkeit und herzhafte Spezialitäten. Sanso kann wie Dänemark im Miniformat bezeichnet werden und somit gibt es gemütliche kleine Dörfer, Strände, Strandwiesen, Wälder, Heidegebeite und steile Hänge. Für jeden Urlauber gibt es Erlebnisse, egal ob Tierliebhaber, historisch Interessierte, Angler, Naturfreunde, Radfahrer oder Wanderer. Natürlich kann jeder auch einfach nur hervorragend entspannen.

Die beliebte Region Sanso

Es handelt sich nicht nur um eine Insel, sondern auch um eine der beliebtesten Ferienregionen Dänemarks. Viele Familien machen dort Urlaub, wenn sie einen entspannten und ruhigen Urlaub wünschen. Die verschiedenen Ferienhäuser für die Urlauber können sich im Landesinneren, oder auch direkt am Meer befinden. Die Feriengäste nutzen dann das Meer bei schönem Wetter für Wassersportarten, Surfen oder Baden und die wunderschöne Natur wird gerne zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet. Eine Reihe von Sportmöglichkeiten wird bei dem Gebiet um Sanso ebenfalls geboten und mit dazu gehören Paragliding, Tennis und Golf. In der Region gibt es Veranstaltungen für Kinder und Freizeitparks und auch das Anlegen einer Fähre kan eine weitere Attraktion darstellen. Bei Sanso gibt es Museen, Ausstellungen, Gallerien und Schlösser und damit haben die Urlauber bei einem Urlaub auf Sanso also auch die Möglichkeit, sich geschichtlich weiter zu bilden.

Naturschutzgebiet Stavns-Fjord

Sanso steht einfach für nachhaltige Lebensfreude und Qualität und auf die Insel sind die Dänen sehr stolz. Insgesamt gibt es über 20 Dörfer auf der gesamten Insel und es leben dort über 4.000 Menschen. Nachdem die Insel 28 Kilometer lang ist, ist diese Zahl nicht viel und auch die Dänen selbst nutzen Sanso deshalb gerne als Urlaubsziel. Das, was Dänemark ausmacht, wird auf Sanso gelebt, denn der Wunsch ist purer Genuss und das ökologische Bewusstsein ist hoch. Die Insel ist dank Biogasanlagen, Sonnenkraftwerk und Offshore-Windpark energieunabhängig und an das restliche Dänemark wird sogar noch ein großer Teil der Energieerzeugung exportiert. Auf Sanso verkaufen viele Biobauern auch eigene Produkte an den Straßenständen und in Hofläden und dies lässt die Herzen der Hobbyköche höher schlagen. Im Frühjahr wird besonders die Ernte der Kartoffeln mit viel Vorfreude erwartet, denn die Kartoffeln sind ein Qualitätsprodukt, das landesweit anerkannt ist. Sanso an sich ist nicht nur hügelig und grün, sondern auch im Herbst wird die fruchtbare Seite gezeigt. Über die eher schmalen Strände kann die üppige Natur schnell hinwegtrösten. Besonders beliebt sind die langen Sommerwanderungen entlang der Dörfer und Strände und über die Hügel. Inmitten der schönen Insel ist alles wie aus dem Bilderbuch und sehr romantisch sind auf Sanso das seichte Plätschern des Meeres, die hügelige Landschaft, die Aussichtstürme und die weißen Kirchen. Fürs Gemüt ist der Blick über das sanfte, blaue Meer eine Wohltat und dies von den steinigen Küsten aus.

Mitten in der Natur wohnen

Trotz der Ursprünglichkeit und Einsamtkeit gibt es dennoch viele tolle Ferienhäuser und auf der Nordhälfte der Insel liegen die bekanntesten Ferienhausgebiete. Ferienhäuser gibt es bei dem Hafen in Marup und bei dem Ort Nordby. Auf der Inselostseite gibt es das größte Ferienhausgebiet und dieses Gebiet heißt Marup Osterstrand und es befindet sich in der Nähe des schönsten Strandes von Sanso. Die Grundstücke sind alle geschützt und schön bewachsen. Nur langsam wird hier am Meer das klare Wasser des Strandes tiefer und der Strand ist feinsandig und schmal. In Marup befindet sich auch der einzige Supermarkt auf der Nordinsel und die Verpflegung ist somit gesichert. Nordby Bakker als Naturschutzgebiet ist nicht weit entfernt und auch zu dem romantischen Dorf Nordby ist es nicht weit. Die Sælvig Bucht verläuft im Westen entlang der Inselmittel und der sandige Strand dort ist bestens zum Toben und Spielen geeignet. Eine Hauptstraße verbindet Süden und Norden und diese Straße ist nie weit weg von dem Strand. Ein kleines Ferienhausgebiet befindet sich im Süden der Bucht und die Häuser stehen hier in einem Wäldchen auf einem großen Grundstück. Nur Wiesen und Felder gibt es angrenzend und so ist die Stille sehr atemberaubend. Hier ist der Strand allerdings steinig und felsig, wodurch Baden nur schwer möglich ist. Vesterlökken befindet sich an der Westküste der Insel und die Ferienhäuser dort liegen alle direkt am Meer. An den Strand führen verschlungene Pfade, es gibt eine kleine Steilküste dort und hier wird ein wenig Geschick bei dem Abstieg gefordert. Allzu steil geht es allerdings nie bergab und am Fuße der Steilküste ist der Strand mal steinig und mal sandig. Recht weit in das Meer reicht hier allerdings ein guter Badesteg und damit wird das Baden ganz leicht ermöglicht. In Ballen ist jeder bestens aufgehoben, der auch Unterhaltung neben Natur und Ruhe sucht und diesr kleine Ort befindet sich im Südosten der Insel. Direkt im Zentrum gibt es einen großen Jachthafen und rundherum gibt es ein sandige Badebucht, eine Diskothek, einen Einkaufsladen und Restaurants.

Die wichtigsten Informationen zu Sanso

Die Insel ist nicht gerade groß, doch es wird einiges geboten. Das umgebende Meer und Sanso laden zu einer Mischung aus Urlaubsaktivitäten, Badefreuden und ruhiger Umgebung ein. Zu Wasser beginnt der Urlaub auf Sanso und von der deutsch-dänischen Grenze sind es nur ein paar Stunden Fahrt. Sanso hat natürlich sehr viel zu bieten, doch das größte Reichtum ist die Natur und so gibt es Hügelgebiete, Steilhänge, Wald, Heide und Strand. Per Auto, Fahrrad oder zu Fuß kann alles schnell erreicht werden und vielfältig ist auch das kulturelle Angebot. Für viele Künstler ist Sanso eine einzige Oase und die reiche Kulturgeschichte der Insel wird in den Museen vermittelt. Es gibt alleine 7 Kirchen noch zusätzlich zu den Museen auf der Insel. Die Atmosphäre wird am besten als Insel-Leben bezeichnet und sie ist unbeschreiblich.

Ferienhaus finden

Top Ferienhäuser

Preiswert - bis 400€/Woche

Urlaub mit Hund

Ferienhäuser mit Sauna & Pool

Ferienhäuser für Gruppen ab 12 Personen